Das Produkt

Die Hinterglasvergoldung ist eine alte Technik, die hierzulande leider fast vollständig von der Bildfläche verschwunden ist. Mit etwas Glück mag man in der einen oder andern Schweizer Altstadt noch eines der wenigen Überbleibsel dieses strahlenden Kunsthandwerks entdecken. So zum Beispiel an der Ladenfront des Kolonialwarengeschäfts Schwarzenbach im Zürcher Niederdorf.


In diesem Video zeigt Mathias Euch die Hinterglasvergoldung.


Bei der Hinterglasvergoldung wird hochkarätiges Blattgold an der Innenseite von Glasscheiben angebracht. Mit verschiedenen Klebemitteln können Effekte erzielt und die Textur des Goldes beeinflusst werden. In einem weiteren Schritt wird die Gestaltungsvorlage auf das polierte Gold übertragen und die erwünschten Bereiche rückseitig geschützt. Das überschüssige Gold wird dann beseitigt. Auf diese Weise sind den Gestaltungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt.
Die Hinterglasvergoldung eignet sich für eindrucksvolle Schriftgestaltungen aber auch beliebige Illustrationen und Ornamente können auf diese Weise umgesetzt werden.

Was dich erwartet

Die grundlegenden Techniken und der korrekte Umgang mit den Werkzeugen und Materialen werden vermittelt. Die Teilnehmer setzen während des Kurses selbst zwei Designvorlagen um, welche mit nachhause genommen werden können. Nach dem Kurs werden die Teilnehmer fähig sein, selbständig eine Hinterglasvergoldung umzusetzen.

Der Workshop vermittelt das Wissen zu

- Funktion und Anwendung der Werkzeuge
- Blattgoldsorten und ihre Eigenschaften
- Korrekte Aufbereitung einer Gestaltungsvorlage
- Reinigung des Glases
- Herstellung und Anwendung verschiedener Bindemittel
- Anlegetechniken
- Polieren des angelegten Goldes
- Affektpolitur bei Ölvergoldung auf Glas
- Fixieren/Gestalten der gewünschten Bereiche auf der Rückseite

Grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Schriftenpinsel sind von Vorteil, da auf diese Techniken während des Workshops nicht speziell eingegangen werden kann. Für den Einstieg werden wir mit einer bestehenden Gestaltungsvorlage arbeiten. Am zweiten Kurstag kann nach Bedarf eine eigene Vorlage umgesetzt werden.

Der Workshop findet über zwei Tage am Samstag und Sonntag, den 15. und 16. Juli, jeweils von 10:00 – 17:00 statt. Im Preis inbegriffen sind alle notwendigen Werkzeuge, Materialien und Unterlagen sowie Getränke und Verpflegung.

Der Kursleiter

Mathias arbeitet seit zwei Jahren als selbständiger Tafel- und Schriftenmaler. Durch sein Interesse an den traditionellen Techniken ist er bald auf die Hinterglasvergoldung aufmerksam geworden. Nach ersten Experimenten auf eigene Faust folgte ein Gilding Workshop mit Josh Luke von Best Dressed Signs. Dies führte zu einem professionelleren Zugang und einem tieferen Verständnis der Materie. Seither vertieft er sein Wissen wenn immer möglich im Austausch mit anderen sign paintern und versucht, dieses alte Handwerk zurück auf die Schweizer Schaufenster zu bringen.

Abmeldungen bis 2 Wochen vor dem Kurs sind mit Ausnahme einer Bearbeitungsgebühr von CHF 50 kostenlos. Danach ebenfalls, aber nur wenn Ersatz gefunden wird. Falls nicht, verrechnen wir bis 7 Tage vor dem Kurs 50%, danach 100%.

Details

  • 15. & 16. Juli, jeweils von 10:00 – 17:00
  • Vermittlung der Basiskenntnisse in Theorie, Technik und Praxis
  • Inklusive Material, die beiden Glasplatten gehören im Anschluss Dir
  • Zwei Gestaltungsvorlagen, die auf Glas umgesetzt werden
  • Individuelle Betreuung
  • Hergestellt in Schweiz