Das Produkt

Das kleine Näh-Kit enthält zwei gezahnte Filzlappen zum sicheren Aufbewahren der Nadeln. Die Lederhülle hat zwei gefüllte Innenta-schen. In der vorderen hat es eine kleine, schwarze - nur 6,75 cm lange - Fadenschere und in der hinteren ein komplettes Set à 25 feinen japanischen Nähnadeln in verschiedenen Grössen mitsamt einem Nadeleinfädler.

Merchant & Mills verwendet ausschliesslich ihr eigenes Rusty Blaze Leder von «happy English cows». Das pflanzlich gegerbte, gefärbte und makellos geprägte Leder wird komplett von Hand vernäht. Es al-tert schön, insbesondere wenn man es gelegentlich mit etwas Leder-pflegemittel verwöhnt. Das Nähetui wird in einer rustikalen Ge-schenkbox mit edel eingeprägtem Merchant & Mills Logo verschickt.

Wie praktisch ein Näh-Set im Reiseformat ist, merkt man meist erst, wenn man keines griffbereit hat. Sei es in den Ferien, im Büro oder im Hotel, wenn die Nadel aus der billigen Plastikbox schon nach ein paar Stichen auseinander bricht. Dieses handgenähte Näh-Etui ist in jedem Fall ein Geschenk – entweder für sich selbst oder für sonst jemanden.

Details

Nähetui mit Einband aus fflanzlich gegerbtes Leder und zwei Filzlappen.
Inhalt:
  • Eine schwarze Mini-Fadenschere
  • 25 feine japanische Nähnadeln
  • 1 Einfädler
  • Masse: 9.0 × 8.0 × 1.0 cm
  • Gewicht: 80 Gramm
  • Hergestellt in Grossbritannien

Merchant & Mills

Merchant & Mills

Die britische Marke Merchant & Mills wurde 2010 von Carolyn Dunham und Roderick Field in East Sussex an der Südküste Englands gegründet. Die beiden Gründer hatten dabei ein Ziel vor Augen: Dem Nähfach eine Bühne geben, damit es als mindestens so cool wie Grafikdesign und Fotografie angesehen wird. «Sogar der Bau einer Steinmauer löst zuweilen grössere Begeisterung aus als die Jahrtausende-alte Kunst des Verarbeitens von Stoffen», sagen die zwei Kreativen. Sie wissen, wovon sie sprechen: Carolyn Dunham hat selber Modedesign studiert und in Italien sowie in New York gearbeitet. Roderick ist Fotograph mit Werken in der National Portrait Gallery.

Merchant & Mills Carolyn and Roderick


Ihre Mission ist so einfach wie ambitiös: «Wir wollen Frauen und Männer (!) davon überzeugen, sich an ein klassischen Schnittmuster zu wagen, und sie dazu motivieren, ihre selbst gemachten Kleider zu tragen.» Um dies zu erreichen, hat das Gründer-Duo den Globus abgesucht nach den besten Schneiderutensilien und Nähartikeln, die heute noch erhältlich sind. Ohne die richtige Ausrüstung ist echtes Handwerken nur halb so befriedigend.


Merchant & Mills work in progress


Keep it simple & do it well,
lautet der Slogan von Merchant & Mills. Im Mittelpunkt steht der Arbeitsprozess, «das Machen», Schritt für Schritt - ohne Technik-Talk und Experten-Geschwätz. «Das Ganze ist eine Revolution der Individualität. Handgenähte Kleider können locker mit high-end Fashion mithalten, was Stil und Qualität betrifft. Bezahlt werden sie nicht mit Geld sondern mit Fleiss, der investierten Zeit und der grösstmöglichen Zufriedenheit», sagen Carolyn und Roderick aus Überzeugung.

 

Merchant & Mills work in progress Carolyn


Was bei Merchant & Mills auffällt, ist das kernige Design ihrer Produkte. Sie wirken ganz anders als die hübschen Nähartikel in Verpackungen mit Blümchenmotiven, die man vielleicht noch von der Handarbeit her kennt. Die Briten setzten da auf eine nüchterne Funktionalität mit starkem Manufaktur-Charakter. Eine Wahl, die den Zeitgeist trifft: Merchant & Mills ist sowohl im Victoria and Albert Museum, im Londoner Fachgeschäft Selvedge sowie weltweit bei ausgesuchten Einzelhändlern vertreten.

 

Merchant & Mills ToolBag

 

Merchant & Mills Have a look